Agerskov

Montag, 2. Dezember 2019, 13 Uhr 19.30 Uhr

Intimes Weihnachtskonzert mit der Eurovision Song Grand Prix Gewinnerin Emmelie de Forest. Sie verzaubert Ihre Zuschauer mit Ihrer Stimme und wundervollen Weihnachtsliedern.

Emmelie hat schon als Kind bei Weihnachtskonzerten in der heimischen Kirche gesungen. Seitdem war es ihr Traum wieder Weihnachtskonzerte zu geben. Dieser Traum geht dieses Jahr endlich in Erfüllung.

Emmelie liebt Weihnachten: „Weihnachten ist für mich ein heller Fleck im Dunkeln. Ich erlebe eine ganz besondere Freude und lebensbejahende Stimmung, die ich durch Weihnachtslieder, die mein Herz berühren, mit dem Publikum teilen möchte. Weihnachten dreht sich alles um Herzenswärme und Wohltätigkeit - und ich möchte, dass wir uns daran erinnern, dass wir mitten in Weihnachten einkaufen und Geschenke kaufen. “

Bei Konzerten im kleinen Rahmen entsteht eine besondere Nähe zum Publikum. " Ich kann mit allen im Konzert Augenkontakt haben und das gibt viel Nähe" erzählt Emmelie.

Sie freut sich die Weihnachtsbotschaft der Liebe zu teilen mit Liedern wie "Es ist ein Ros entsprungen", "Schönster Herr Jesus", "Det er koldt derude" ....und einigen der größten amerikanischen Weihnachtslieder. Auf den Weihnachtskonzerten wird Emmelie von einem Trio begleitet.

Die dänische Emmelie de Forest (geb. 1993 in Randers) ist wahrscheinlich am bekanntesten dafür, in die Herzen der Dänen zu singen, als sie 2013 den Eurovision Song Contest (European Melody Grandprix) gewann, aber sie ist auch eine anerkannte Songwriterin, die zusätzlich zu den Songs für seine eigenen Alben, auch für andere Künstler geschrieben. Nach dem Sieg beim Eurovision Song Contest tourten Emmelie und ihr Orchester in a.k.a. Europa, USA und China.

Technischer Veranstalter: Handels- und Handwerkerverband AgerskovDer Veranstalter informiert

Bringen Sie Ihr Ticket in gedruckter Form mit. Dies sind nicht nummerierte Sitze. Die Türen öffnen um 18.30 Uhr

Die alte "Sicherungsstellung Nord"ist die am besten erhaltene Befestigungsanlage der Deutschen im damals nördlichsten Deutschland, heute Dänemark. Sie wurde zwischen 1916-1918 gebaut, um Deutschland gegen Angriffe aus dem Norden zu schützen. Sie erstreckt sich mit 800 Bunkern quer durch Südjütland von Osten bei Hoptrup bis Skærbæk im Westen. Es ist Einiges davon erhalten das man sich ansehen und entdecken kann.

Nach der Wiedervereinigung von 1920 wurde der grösste Teil der Sicherungstellung Nord vernichtet, einige Bunker sind jedoch erhalten und sind zugänglich. Die Karte zeigt die Sicherungstellung Nord als Ganzes und die Stellen, die besucht werden können.

WWW.SIKRINGSSTILLINGNORD.DK

Bilder der Befestigungsanlage Gammelskov / Agerskov

vielen dank

Weil Sie sich dafür entschieden haben, uns bei der Verbesserung zu helfen, bedeutet es viel, einen besseren Service für unsere Besucher zu entwickeln

Beschreiben Sie hier neben dem, was Sie erlebt haben, das besser sein könnte. Beschreibe so gut du kannst.

Feedback-Formular

Geben Sie hier anonym Ihr Feedback in unser Formular ein